Tapetenwechsel?
Arbeitsrecht Mietrecht Inkasso Werkvertragsrecht Versicherungsrecht

Glossar

Haftung

Grundsätzlich ist zwar jede Person für ihr Verhalten verantwortlich. Im Rahmen eines innerbetrieblichen Schadensausgleichs besteht allerdings eine Beschränkung der Arbeitnehmerhaftung für solche Arbeiten, die durch den Betrieb veranlasst sind und aufgrund eines Arbeitsverhältnisses geleistet werden.

Der Umfang der Haftungseinschränkung bestimmt sich dabei nach der Rechtsprechung nach dem Grad der Fahrlässigkeit. Das Bundesarbeitsgericht unterscheidet dabei zwischen leichter Fahrlässigkeit, normaler Fahrlässigkeit, grober Fahrlässigkeit und Vorsatz.

Bei leichter Fahrlässigkeit soll der Arbeitnehmer nicht haften, bei grober Fahrlässigkeit und bei Vorsatz tritt immer eine volle Haftung ein. Im Zwischenbereich der normalen Fahrlässigkeit soll eine Quotelung erfolgen. Der Umfang der Haftungseinschränkung soll im Ergebnis von einer Abwägung der Gesamtumstände im Einzelfall abhängen, weshalb eine Differenzierung im Einzelfall schwierig sein kann.

Zurück