Tapetenwechsel?
Arbeitsrecht Mietrecht Inkasso Werkvertragsrecht Versicherungsrecht

Forderungseinzug - Inkasso

sonstiger Forderungseinzug - Inkasso

 

Beim Forderungseinzug (Inkasso) handelt es sich nicht im eigentlichen Sinne um ein eigenes Fachgebiet.

Es geht vielmehr darum, dass der Anwalt eben dafür sorgt, dass Ihre Forderungen aus Verträgen  oder sonstigen Schuldverhältnissen eingehen, sei es aus Dienstleistungen, Kaufverträgen, Darlehen oder jedwelchen anderen Vertragsverhältnissen.

Wir mahnen, titulieren und vollstrecken dabei jegliche Forderungen.
Dies umfasst in der Praxis deren rechtliche Prüfung, Geltendmachung vorgerichtlich durch über einen  Mahnschreiben und sodann über einen gerichtlichen Mahnbescheid oder aber eine Klage, also das sogenannte Titulieren.

Sodann betreiben wird sämtliche Arten der Zwangsollstreckung aus diesem Titel, sei es über die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers (Zwangsvollstreckungauftrag), durch Pfändung eines Kontos (so genannter Pfändungs- und Überweisungsbeschluss), durch Eintragung einer Zwangssicherungshypothek oder der Vorbereitung einer Zwangsversteigerung.

Dabei sind wir der Auffassung, dass sich der Umweg über ein Inkassobüro, das letztlich nur Mahnungen schreiben kann - ohne die Forderung rechtlich zu prüfen, nicht lohnt. Denn das Inkassobüro selbst kann die Forderung in der Regel nicht titulieren, also gerichtlich geltend machen.

Auch vor den Kosten muss man sich nicht scheuen.

Zahlt der Schuldner auf die Mahnung, so hat er auch die Rechtsanwaltsgebühren zu begleichen. Zahlt er nicht,  wird dem Unternehmer der Gang zum Rechtsanwalt sowieso nicht erspart bleiben, weshalb er durch ein Inkassobüro keine Vorteile hat.

 

Andreas Porsch  |  Rechtsanwalt  |  Neuried

 

Mögliche Themen sind:

Antrag auf Abgabe der eidesstattlichen Versicherung

Klage

Mahnung

Mahnbescheid

Vollstreckung

Vollstreckungsbescheid

Zwangsvollstreckung

Zwangsversteigerung

Zwangshypothek

Andreas Porsch Rechtsanwalt Neuried

zurück